Trainings-Leckerlis für den Hund: Was funktioniert im Hundetraining?

Hund bekommt ein Leckerli beim Hundetraining
Hunde lernen nach dem Belohnungsprinzip. Das heißt, dass du mit Trainings Leckerlis bei deinem Hund schneller und besser zum Erfolg kommst. Als Hundehalter stehst du nun vor der Frage, welche Leckerlis sich eignen und wie viel – wie oft – du deinen Hund belohnen solltest. Da beim Training jeder Erfolg belohnenswert ist, solltest du dich dementsprechend mit vielen kleinen Trainings Leckerlis für den Hund ausrüsten. Bleibt das Leckerli aus, erschwerst du das Hundetraining unnötig und verwehrst deinem vierbeinigen Mitbewohner einen Grund, deinen Kommandos zu folgen und gerne zu lernen.
 
Dabei kann das Training ganz einfach sein, in dem du dich mit köstlichen Trainings Leckerlis für den Hund ausrüstest und die Belohnung auf das richtige Verhalten folgen lässt. Hier erfährst du, wie du den Trainingserfolg steigern und deinem Hund das Befolgen deiner Kommandos schmackhaft machen kannst.
 

Welche Leckerlis eignen sich besonders gut fürs Training?

Erfahrene Hundetrainer betonen, dass die Belohnung unmittelbar auf den Gehorsam folgen muss. Schon wenige Sekunden Verzögerung führen dazu, dass der Hund das Folge-Wirkungsprinzip nicht verstehen kann. Die Denkweise eines Hundes lässt sich am besten an einem Beispiel erklären. Du willst deinen Hund “Sitz” lehren und sprichst das Kommando aus. Setzt er sich, geht deine Hand sofort in die Tasche, holt ein bis zwei Trainings Leckerlis für den Hund heraus und dein Mund formuliert gleichzeitig ein gesprochenes Lob. Das übst du einige Male und dein Hund weiß, dass er ein Leckerli bekommt und von dir gelobt wird. Nun wirst du diese Übung zu Hause oder in der Hundeschule mehrfach wiederholen. Das heißt, dass du entsprechend kleine Trainings Leckerlis für den Hund brauchst.
 
Hundekekse mit Rind- oder Huhn eignen sich sehr gut. Sie sind rund, haben in der Mitte ein Loch und schmecken deinem Vierbeiner vorzüglich. Da es sich um kleine Trainings Leckerlis für den Hund handelt, kannst du so oft und so lange üben, wie du und deine Fellnase Lust haben. Auch weiche Kaustangen und Kaurollen, die du in kleine Stücke brechen und so für das Hundetraining teilen kannst, eignen sich sehr gut.
 
Am besten entscheidest du dich für natürliche Snacks, die einen geringen Fettanteil aber viel Energie aufweisen. Dein Hund hat im Training einen hohen Eiweißverbrauch, da Aufmerksamkeit und Geduld viel Energie abfordern. Wir raten dir dazu, deine eigenen Trainings Leckerlis für den Hund mit in die Hundeschule zu nehmen und so zu vermeiden, dass dein Hund eventuell mit etwas belohnt wird, was ihm nicht bekommt oder was ihn nicht reizt.
 

Aus unserem Sortiment: Kaustangen

Kauartikel vom Geflügel

Kausticks mit Hähnchen

 6,49 17,99 inkl. MwSt.

Kauartikel vom Rind

Vitamin-Kaustange

 2,49 12,99 inkl. MwSt.

Kauartikel vom Rind

Denti Dog

 7,49 14,49 inkl. MwSt.

Kauartikel vom Schwein

Kausticks

 5,49 19,99 inkl. MwSt.

Diese Eigenschaften sollten Trainings Leckerlis für den Hund mitbringen

Wie bereits angeschnitten, sind die perfekten Trainings Leckerlis für den Hund klein, fettarm und energiereich. Ob du dich für trockene oder halbtrockene Hundekuchen, für Kaustangen, die du in Stücke brichst oder für andere kleine Köstlichkeiten entscheidest, hängt von der Vorliebe deines Hundes ab. Hauptsächlich geht es darum, dass dein Vierbeiner seine Leckerlis mag und dementsprechend folgsam sein wird, um die ersehnte Belohnung zu erhalten. Vor allem im Training mit deinem Welpen und mit einem Junghund ist es wichtig, das gewünschte Verhalten ausgiebig zu belohnen und einen Anreiz zu schaffen. Das gelingt dir am besten, in dem du hochwertige, für den Hund angenehm duftende und köstliche Leckerlis in deiner Tasche hast.

Aus unserem Sortiment: Hundekuchen

Worauf sollte bei Belohnungen im Training geachtet werden?

Ein Hund lernt grundsätzlich durch Verknüpfungen. Willst du deinem Vierbeiner alle wichtigen Kommandos beibringen, solltest du mit ausreichend Trainings Leckerlis für den Hund ausgerüstet sein. Die Aufmerksamkeit deines Hundes ist der halbe Erfolg im Training. Die andere Hälfte, die für einen erfolgreichen Abschluss der Hundeschule erforderlich ist, beruht auf deiner eigenen Aufmerksamkeit und auf jeder Menge Geduld. Ohne dass du die Trainings Leckerlis für den Hund sichtbar in der Hand hältst, musst du ad hoc reagieren und belohnen, wenn dein Hund ein Kommando richtig ausgeführt hat. Je kleiner und gesünder die Snacks für Zwischendurch sind, desto besser eignen sie sich für das Hundetraining. Bedenke, dass dein Hund in zwei Stunden Hundeschule mindestens 10 mal auf deine Kommandos hört und eine Belohnung erwartet.
 
Mit großen Kauartikeln erzielst du keinen Erfolg, da der Hund mit dem Verzehr längerfristig beschäftigt ist und nicht weiter trainiert werden kann. Tipp: An Trainingstagen reduzierst du die Futtermenge um den Energiegehalt der Trainings Leckerlis, die du dem Hund gegeben hast.

FAQ

Welche Leckerlis für das Welpen-Training?

Du willst mit deinem Welpen die Hundespielstunde besuchen und schrittweise mit dem Training starten? Dann sind Trainings Leckerlis für den Hund die beste Überzeugung, mit der du das Lernziel erreichst. Für Welpen eignen sich kleine, halbweiche Bröckchen, die dem Trockenfutter ähneln und die gut gekaut und verdaut werden. Kleine Hühner- oder Rinderringe in Form von Hundekeksen werden von den meisten Welpen aller Rassen geliebt und sind daher sehr gut als Trainings Leckerlis für den jungen Hund geeignet.

Warum sind Trainings Leckerlis für den Hund wichtig?

Positive Erfahrungen spielen im Hundetraining eine wichtige Rolle. Folgt auf ein Wohlverhalten eine Belohnung, die sprichwörtlich auf der Zunge zergeht, wird dein Hund dieses Kommando auch zukünftig zuverlässig ausführen. Zwar freuen sich Hunde über dein Lob und eine Streicheleinheit, doch nur das Leckerli in direkter Verknüpfung mit einer Handlung bleiben in dauerhafter Erinnerung. Beginne mit dem Belohnungstraining bereits im Welpenalter und führe diese Strategie fort, da sie sich bewehrt und dir die Sicherheit gibt, dass dein Hund mit der Erinnerung an die vergangene Belohnung wieder gehorsam “Sitz”, “Platz” oder “Hier” machen wird.

Welche Vorteile hat man durch Leckerlis im Hundetraining?

Der größte Vorteil, den du mit Trainings Leckerlis für den Hund erzielst, ist der gewünschte Erfolg. Dein Hund möchte die Belohnung, die er bekommt, sobald er dein Kommando zuverlässig befolgt. Ihr geht ein unausgesprochenes Agreement ein, das sich in der Hundeerziehung von klein auf an bewährt. Auch der große Hund, den du weiter ausbilden oder dem du Tricks beibringen möchtest, reagiert auf Leckerlis mit der gleichen Hingabe wie ein Welpe. Daher solltest du den unstillbaren Appetit deines Hundes für das Training nutzen und ihm die richtigen Trainings Leckerlis anbieten. Du wirst erstaunt sein, wie folgsam dein Hund beim intensiven Leckerli-Training ist.